Fernreiseimpfberatung



 

Reisen in die Traum-Urlaubsländer unserer Erde werden immer beliebter. Damit steigt aber auch das Risiko von Tropenerkrankungen. Wir möchten Ihnen helfen, Ihren Urlaub in diesem Bereich optimal vorzubereiten. Mit einer computergestützten Expertenberatung können Sie ganz sicher sein, die bestmögliche Vorsorge zu treffen. Sie sollten gut geschützt verreisen und vor allem gesund aus Ihrem Urlaub wieder nach Hause kommen.

Was müssen Sie dafür tun?

Wir benötigen nur wenige Angaben, wie Gewicht, vorhandene Impfungen, die Art des Urlaubs usw., die Sie uns bitte mit Hilfe des Webformulars (siehe unten) übermitteln. Mit unserer Computer-lmpfberatung erarbeiten wir für Sie einen optimalen individuellen Impfplan, der neben den wichtigen Daten Ihres Reiselandes Ihre persönlichen Angaben, Ihre gesundheitlichen Situationen und Ihre Wissenswünsche berücksichtigt. Ihren Plan können Sie dann zwei bis drei Werktage nach der Beauftragung in unserer Apotheke abholen!

Wie geht’s weiter?

Besprechen Sie diese Impfempfehlung auf Basis von Informationen der WHO bitte mit Ihrem Arzt.

Ein weiterer Effekt: Wir sagen Ihnen unabhängig von Ihrer Reise, ob der in unserem Land für Sie notwendige Impfschutz aktuell ist, oder ob Sie Auffrischungs-, bzw. Neuimpfungen benötigen. Denken Sie immer daran: Kinderlähmung kann jeden treffen, Diphtherie übrigens auch, der Impfschutz hält aber nur 10 Jahre!

Asien, Afrika, Südamerika, aber auch am Mittelmmeer - wo immer Sie Ihren wohlverdienten Urlaub verbringen, denken Sie an Ihre Gesundheit. Denn nur gesund können Sie die vielen neuen Eindrücke, die Faszination fremder Kulturen, Landschaften und Menschen genießen. Das meist extreme Klima und die exotischen Speisen sind für Ihren Körper Belastung genug!

Noch ein kleiner Service: Wir reservieren für Sie alle erforderlichen Medikamente bei Abholung in der Apotheke oder verschicken gerne auch die notwendigen Medikamente an Ihre Anschrift-sofern es sich nicht um kühlpflichtige Arzneimittel handelt-, wenn Sie uns die entsprechend benötigten Rezepte zuschicken.

Wir wünschen Ihnen
eine gute Reise.

 

Ihr Team der Medico Apotheke

 
 

News

Warzen – klein, robust, ansteckend
Warzen – klein, robust, ansteckend

Erfolgreich vorbeugen und behandeln

Über 30 Prozent aller Kinder zwischen vier und zwölf Jahren haben Warzen. Was macht die heimtückischen Hautwucherungen ansteckend und wie beugt man ihnen vor?   mehr

Die richtigen Helfer bei Erektionsstörungen
Die richtigen Helfer bei Erektionsstörungen

Wieder mehr Spaß im Bett

Was tun, wenn´s im Bett nicht klappt, weil der Penis seinen Dienst versagt? Er nicht mehr steif genug wird oder die Erektion nicht ausreichend lange anhält? Dieser Albtraum namens „erektile Dysfunktion“ trifft viele Männer, und manche haben sogar schon in jungen Jahren damit zu kämpfen. Doch der Gang zum Arzt fällt häufig schwer, und so manch ein Betroffener möchte deshalb lieber ein Potenzmittel aus dem Internet probieren. Lesen Sie, warum das keine gute Idee ist und wie Ihnen Arzt und Apotheker besser helfen können, das Übel kraftvoll an der Wurzel zu packen.   mehr

Trampolinspringen? Aber sicher!
Trampolinspringen? Aber sicher!

7 Regeln für gesunden Hüpfspaß

Wenn es draußen warm wird, startet in vielen Gärten wieder die Trampolin-Saison. Doch die Hüpferei ist durchaus verletzungsträchtig. Nun haben 2 Unfallchirurgen 7 Regeln für unfallfreies Trampolinspringen zusammengetragen.   mehr

Hirnstimulation hilft langfristig
Hirnstimulation hilft langfristig

Bei schwerster Depression

Für Menschen, die unter schwersten, bisher nicht behandelbaren Depressionen leiden, gibt es jetzt einen Hoffnungsschimmer: In einer aktuellen Studie konnte ein eingepflanzter Hirnstimulator betroffene Patienten von ihrer schweren Depression befreien.   mehr

Mit Babys altersgemäß sprechen
Mit Babys altersgemäß sprechen

Die geistige Entwicklung fördern

Dreijährige aus besser situierten Familien haben einen doppelt so großen Wortschatz wie sozial benachteiligte Kinder. Dabei kommt es gar nicht auf das Geld an. Kinder brauchen für ihre geistige Entwicklung vor allem Eltern, die auf sie eingehen und altersgemäß mit ihnen sprechen.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Heilpflanzen A-Z

Heilpflanzen

Eine Heilpflanze (auch Drogenpflanze oder Arzneipflanze genannt) ist eine Pflanze, die in der Pflanzenheilkunde (Phytotherapie) wegen ihres Gehalts an Wirkstoffen zu Heilzwecken oder zur Linderung von Krankheiten verwendet werden kann. Sie kann als Rohstoff für Phytopharmaka in unterschiedlichen Formen, aber auch für Teezubereitungen, Badezusätze und Kosmetika verwendet werden.

Mehr erfahren

Ratgeber Thema im April

Die richtigen Helfer bei Erektionsstörungen

Die richtigen Helfer bei Erektionsstörungen

Wieder mehr Spaß im Bett

Was tun, wenn´s im Bett nicht klappt, weil der Penis seinen Dienst versagt? Er nicht mehr steif genu ... Zum Ratgeber

Nahrungsergänzungsmittel

Bild einer Frau, die Nahrungsergänzungsmittel in der Hand hält

Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe – viele Menschen, die ihrer Gesundheit etwas Gutes tun möchten, greifen auf Nahrungsergänzungsmittel zurück. Nicht ohne Grund: Gegen zahlreiche Beschwerden ist der Nutzen von Vitamin- und Nährstoffpräparaten gut belegt. Doch woran erkennt man eigentlich einen Vitaminmangel? Und in welchen Lebensmitteln sind die einzelnen Nährstoffe enthalten? Die Antworten finden Sie hier! Anschauliche Steckbriefe informieren über die beliebtesten Nahrungsergänzungsmittel.

Mehr erfahren

IGEL-Leistungen

Bild einer Pipette und Reagenzgläsern
Nicht jede Laborleistung, die medizinisch sinnvoll ist, wird von den Krankenkassen uneingeschränkt übernommen. Umgekehrt ist allerdings auch längst nicht alles sinnvoll, was Labore bzw. die zuweisenden Ärzte als Selbstzahlerleistungen vermarkten. Während manche IGeL-Laborchecks generell fragwürdig sind, nutzen andere nur in bestimmten Situationen - diese Gemengelage ist für Patienten nicht leicht zu durchschauen. Die hier vorgenommenen Beschreibungen und Bewertungen der 19 häufigsten IGeL-Laborchecks helfen bei der Abwägung im Einzelfall.
Bildquelle: unol/Shutterstock.com
Mehr erfahren

Produkte

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Ihren Arzt oder Apotheker (bei Tierarzneimitteln Ihren Tierarzt).

Medico-Apotheke
Inhaber Dr. Thomas Jöllenbeck
Telefon 02051/60 56 50
E-Mail service@medico-apotheke-velbert.de